ONLINE > TVH Fchsinnen I - Marktleugast 23:21 (9:9) > hochverdient gewinnen die TVH Fchsinnen das Derby und beenden die Bezirksoberliga 2018/2019 auf Rang 3 mit 20:12 vor Mnchberg (19:13-Punkte)...

TVH Füchsinnen I - Marktleugast 23:21 (9:9) hochverdient gewinnen die TVH Füchsinnen das Derby und beenden die Bezirksoberliga 2018/2019 af Rang 3 vor Münchberg...

*****************     TVH  Füchsinnen  I    *************

Bezirks-Oberliga  Oberfranken Frauen    2018 / 2019

6. Sieg hintereinander und damit Rang 3 der Schluss-Tabelle eindrucksvoll erobert

Gäste aus Marktleugast sind während des Derbys immer auf Augenhöhe

Die TVH-Füchsinnen waren aber für TV Marktleugast als Tabellenzweiter gut  gerüstet

Mit dem 23:21 bescherten sie sich hochverdient einen  versöhnlichen Saison-Abschluss

 

Mit Eva Kauper und Elke Ruckdeschel beenden zwei Leuchertzer Urgesteine die Karriere

Sie werden von ihrem Team und vom TVH-Hallensprecher gebührend verabschiedet

 

TV Helmetz Füchsinnen I  -  TV  Marktleugast     23:21    (9:9)    

                                                                

TVH Füchsinnen I:
Jasmin Brugger, Romina Harich  -  Chrissi Dümmling, Lisa Jakob (5), Ina Jungkunz, Kathrin Kieser (6), Denise Klier (1), Tina Schlee, Nicole Schmidt (2), Svenja Schmidt (1), Emely Schneider (5/5), Carolin Wirth (3)

Marktleugast: Michaela Jahreiß, Christina Ehret – Julia Goller, Lena Angermann (7/3), Sarah Hüller (1), Julia Schott, Jennifer Lauterbach (1), Katharina Schott, Elke Ruckdeschel (2), Eva Kauper (4), Sandra Dietrich (2), Vanessa Wunner (4)

 

Schiedsrichter:

Wolfgang  BALZER leitete hervorragend und konsequent

Zeitstrafen:

  4   -    6

Siebenmeter:

7/5  -   3/3

Spielfilm:

0:1, 1:1, 3:3, 3:6, 5:6, 5:7, 7:7, 7:8, 9:8,   9:9   (Halbzeit)

 

10:9, 11:10,  11:12, 13:14,  15.14,  17:15,  20:18,  23:20,   23:21   Endstand

HELMBRECHTS –  Saison-Finale mit dem „Derby aller Derbys“, das die meisten Zuschauer seit Jahren anlockt, denn Marktleugast bringt viele Zuschauer mit und so war es auch diesmal, wenngleich die Gesamtzahl wie zu Landesliga-Zeiten nicht erreicht wurde. Dies war sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass Marktleugast als Tabellenzweiter den Meister Kunstadt/Weidhausen nicht mehr gefährden konnte und dass die Helmetzer Mädels aber den Sieg wollten, weil man dadurch in der Schlusstabelle noch Rang 3 erreichen konnte. Dementsprechend gab es „ein bisschen“ Derby-Stimmung in der Göbel-Halle, wobei am Ende der Partie zwei Marktleugaster Urgesteine – Eva (Thüroff) Kauper und Elke Ruckdeschel - von der Mannschaft, den Zuschauern und einer Laudatio von Hallensprecher Gotti Aust gebührend verabschiedet wurden.

Die Gäste beanspruchten die Anfangsphase für sich und brachten nach dem 3:3 mit einem Triple von Lena Angermann und Vanessa Wunner (2) das 3:6 an die Anzeigetafel – Grund genug für das Trainergespann Dani Schenk und Philipp Troßmann nach einer Viertelstunde das Team-Time-Out zu nehmen. Der Torwartwechsel zu Romina Harich und die Ansprache zeigten Wirkung  und mit den sehenswerten Treffern von Lisa Jakob und Kathrin Kieser gelang der 5:6-Anschluss. Erstmalig in der 28. Spielminute sollte beim 9:8 eine TVH-Führung gelingen, aber Vanessa Wunner von der Rechtaußenposition traf nicht nur hier zielsicher zum 9:9-Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang kam Jasmin Brugger wieder zurück ins TVH-Tor, und – Ironie des Schicksals - , als ehemalige Marktleugaster Torhüterin wurde sie zum starken Rückhalt, wobei Michaela Jahreiß – als ehemalige Helmetzerin – ihr im TVM-Tor kaum nachstand. Und so blieb das Derby absolut spannend bis zur 56. Minute – 21:20. Emely Schneider mit ihrem fünften verwandelten Siebenmeter und Svenja Schmidt mit ihrem Treffer von Rechtsaußen beseitigten dann alle Zweifel am Derby-Heimsieg. Der verwandelte Siebenmeter von Torjägerin Lena Angermann in der Schluss-Sekunde war nur noch Ergebniskosmetik.

Für den Landesliga-Absteiger Helmetz war dieser 6. Sieg in Folge und dem damit verbundenen 3. Platz in der Endabrechnung ein wenig Versöhnung mit der in der Mitte verkorksten Saison und den einhergehenden Punktverlusten. Für Marktleugast war es die Bestätigung, als einziger echter Jäger des Meisters Kunstadt/Weidhausen wochenlang die Spannung aufrecht erhalten zu haben. Spielpause für alle und danach die Vorbereitung der nächsten Saison in Oberfrankens Oberhaus.

G.A. 

…die Spiele vom Wochenende:

 

Bayreuth II

Weitramsdorf 

18:23

TVH  Füchsinnen I

Marktleugast 

23:21

 

 

Abschluss-Tabelle  Bezirksoberliga Frauen    

-    31.  März   2019

 

1

SG Kunstadt-Weidhausen

16

13

1

2

415:332

+83

27:5

 

2

TV Marktleugast

16

10

2

4

393:353

+40

22:10

 

3

TVH  Füchsinnen I

16

9

2

5

364:317

+47

20:12

 

4

TV Münchberg

16

8

3

5

369:364

+5

19:13

 

5

TV Hallstadt

16

7

1

8

378:375

+3

15:17

 

6

TV Gefrees

16

6

0

10

303:331

-28

12:20

 

7

HSV Hochfranken

16

5

1

10

286:320

-34

11:21

 

8

TSV Weitramsdorf

16

5

1

10

274:330

-56

11:21

 

9

HaSpo Bayreuth II

16

3

1

12

370:430

-60

7:25

 

10

HSG Rödental/Neustadt

 

zurückgezogen am 26.09.2018

Zurck zur bersicht