Spielberichte und Vorschau

ONLINE > TVH-Füchse verlieren in MARKTSTEFT - 21:19 (7:10) - damit geht Oberfrankens Platz Nr. 1 an Fichtelgebirge !!! Durch die Siege von Hochfranken gegen Sulzbach und Lauf/Heroldsberg gegen Auerbach > Klassenerhalt vorzeitig gesichert!

...also > heute um 16 Uhr: ALLE in die HALLE, um die TVH-Füchsinnen gegen Mainfranken anzufeuern > vier Endspiele, in denen noch 8 Punkte zu vergeben sind!

************************    Füchse I     *******************

TV Helmbrechts-Herren-I      -    Landesliga Nord    2017/2018

 

Starke TVH-Abwehr mit sehr gutem TVH-Torhüter Oli Roch führen „nur“ zum 7:10 zur Halbzeit

Gute Trefferquoten von Philipp Troßmann, Mirco Eckardt und Christian Peetz im ersten Durchgang und Pascal Müller und Maxi Berthold in Halbzeit zwei belegen die phasenweise TVH-Torgefährlichkeit

Dadurch liegen die Füchse zwar bis zur 50. Minute ständig in Führung, aber es rächen sich in der Schlussphase die vier vergebenen Siebenmeter und mehrere ungenutzte Großchancen

Marktsteft nutzt diese TVH-Angriffsschwäche und siegt am Ende mit 21:19

Die TVH-Füchse haben aufgrund der Niederlagen von Auerbach und Sulzbach vorzeitig den Klassenerhalt geschafft – ein völlig neues Gefühl seit einigen Jahren...

…und nächsten Sonntag > 16.00 Uhr kommt AUERBACH nach Helmetz und muss unbedingt punkten

TV MARKTSTEFT  -  TV Helmetz   Füchse I     21:19     (7:10)

MARKSTEFT: Felix Lang, Johannes Ullrich – Kevin Pfeiler (2), Nico Schmidt, Dennis Schmidt (1), Florian Irmler, Florian Lang, Michael Bayer (2/1), Marius Olbrich (4), Franz-Xaver Hetterich (8/2), Dominik Thorwarth (1), Linus Reuthal (3)

TVH Füchse I :
Tim Hoffmann, Oli Roch  – Benni Aust, Niki Aust, Maxi Berthold (2), Mirco Eckardt (3), Christian Frisch, Andy Leupold (1), Pascal Müller (2), Christian Peetz (2), Sebastian Peetz,  Paul Seuß, Philipp Troßmann (5), Stefan Wopperer (4)

 

Schiedsrichter:   

Udo-Marcel HERMANNSTÄDTER / Petronela RICHTER

Zeitstrafen:           

   5   -    4

Siebenmeter:     

 3/3  -   4/0 (!)

Zuschauer:                       

       200

Spielfilm:                       

1:0, 1:1 bis 6:6, 6:9, 7:9,  7:10   (Halbzeit)  

 

10:11, 11:13, 12:16 !, 15:17, 17:17, 19:19, 21:19   Endstand 

HELMBRECHTS – Zum letzten Auswärtsspiel der Saison hatten die TVH-Füchse einen großen Bus geordert, so dass ein ordentlicher Fan-Club mitreisen konnte. Ziel war es, mit einem Auswärtssieg den vorzeitigen Klassenerhalt zu sichern. Letzteres ist zwar gelungen, weil sowohl Auerbach als auch Sulzbach-Rosenberg verloren haben, aber mit dem Sieg wurde es in der Schlussphase nichts.

Die Gründe hierfür sind schnell aufgezählt: der TVH dominierte die Partie mit starker Abwehr und sehr guter Leistung von Torhüter Oli Roch in der ersten Halbzeit, aber das 7:10 zeigt, dass die Angriffsleistung zu wünschen übrig ließ, denn der Vorsprung hätte zu diesem Zeitpunkt schon viel größer sein müssen.

Und auch im zweiten Durchgang sollte sich das 12:16 zwölf Minuten vor Spielende als trügerisch erweisen, weil der TVH zum einen keinen seiner vier (!) Siebenmeter nutzte – Marktsteft traf alle drei – und die Gastgeber das Zeitspiel immer bis zum Maximum ausnutzten und jeweils glücklich trafen. Und dazu kamen noch bitterere TVH-Fehlwürfe in den letzten zwei Minuten beim 19:19 und Marktsteft nutzte seine Chance mit den beiden Siegtreffern zum 21:19.

Die guten Trefferquoten von Philipp Troßmann, Mirco Eckardt und Christian Peetz im ersten Durchgang, sowie Pascal Müller und Maxi Berthold in Halbzeit zwei belegen die punktuelle TVH-Torgefährlichkeit, die letztlich zu wenig war. Dass man trotzdem den vorzeitigen Klassenerhalt auf der Heimfahrt feiern konnte, war den Siegen von Hochfranken gegen Sulzbach-Rosenberg und Lauf/Heroldsberg gegen Auerbach zu verdanken.

Nur noch zwei Heimspiele gibt es in den letzten Wochen der Saison, die es beide in sich haben – Heidingsfeld muss am letzten Spieltag (wie schon in der Vorsaison) möglicherweise in Helmetz gewinnen, um den Aufstiegsrelegationsplatz zu erreichen. Davor haben die Füchse noch ein spielfreies Wochenende und bereits

am kommenden Sonntag um 16 Uhr steht dem TVH gegen Auerbach eine Partie ins Haus, bei der es für die Oberpfälzer im Kampf um den Klassenerhalt auf jeden Punkt ankommt.

Dabei könnte man durchaus für die HSV Hochfranken Schützenhilfe leisten, denn der Nachbarverein liegt nur noch drei Punkte hinter Auerbach und Sulzbach und bei noch drei ausstehenden Spielen könnte auf jeden Fall noch eine Verbesserung möglich sein.

G.A.

 

Fichtelgebirge

Stadeln 

38:22  

 

Regensburg

Münchberg 

32:20  

 

Hochfranken

Sulzbach-Rosenberg 

30:23  

 

Auerbach

Lauf/Heroldsberg 

27:31  

 

TG Heidingsfeld

HC Forchheim 

35:18  

 

Marktsteft

TVH  Füchse  I

21:19  

 

 

 

 

 

Ingolstadt

Cham 

 

 

 Landesliga Nord  -  Männer

Tabelle  -     8.    April   2018
 

1

SG Regensburg

23

21

1

1

732:549

+183

43:3

 

2

TG Heidingsfeld

23

18

2

3

721:501

+220

38:8

 

3

HSG Lauf/Heroldsberg

23

19

0

4

697:582

+115

38:8

 

4

MTV Ingolstadt

22

13

0

9

649:617

+32

26:18

 

5

ASV 1863 Cham

23

12

2

9

602:584

+18

26:20

 

6

HSG Fichtelgebirge

23

12

1

10

676:658

+18

25:21

 

7

TVH  Füchse  I

24

11

2

11

632:627

+5

24:24

 

8

TV Münchberg

23

10

2

11

617:618

-1

22:24

 

9

SV 08 Auerbach

23

8

1

14

632:663

-31

17:29

 

10

HC Sulzb.Rosenb.

23

8

1

14

633:672

-39

17:29

 

11

HSV Hochfranken

23

7

0

16

575:685

-110

14:32

 

12

MTV Stadeln

23

5

2

16

571:704

-133

12:34

 

13

TV Marktsteft

23

5

1

17

508:654

-146

11:35

 

14

HC Forchheim

23

3

3

17

572:703

-131

9:37

…und nächstes Wochenende:

Sa.

14.4.2018

16:00

HC Sulzb.Rosenb.

MTV Ingolstadt 

Groß/Weiß  

   

 

   

18:00

HC Forchheim

HSG Fichtelgebirge 

Baye./Raum  

   

 

   

19:30

ASV 1863 Cham

TV Marktsteft 

Geiß./Polz  

   

 

   

19:45

TV Münchberg

HSV Hochfranken 

Abel/Herp.  

   

 

   

20:00

HSG Lauf/Heroldsberg

TG Heidingsfeld 

Ehre./Haas  

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SO

15. April

16:00

MTV Stadeln

SG Regensburg 

Haas/Wilk.  

   

 

   

16:00

TVH  Füchse  I

Auerbach 

Büttner/Kronschnabel  

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht