SULZBACH-Rosenberg - TVH Fchse I 29:23 ** TVH-Jung-Fchse mnnlich D - Fichtelgebirge 21:10 ** TVH-Jung-Fchse mnnlich A - Hut/Ahorn 22:26...

Männliche D-Jugend vorzeitig für die Endrunde um die OBERFRÄNKISCHE MEISTERSCHAFT qualifiziert - mit dem Heimsieg gegen Fichtelgebirge beträgt der Vorsprung 3 Punkte und es steht nur noch das Rückspiel am 12. Dezember aus.  **

************************    Füchse I     *******************

TV Helmbrechts-Herren-I      -    Landesliga Nord    2018/2019

Arg gebeutelte TVH-Füchse mit der nächsten bitteren Niederlage

…zuerst kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu…

Trotz zweier roter Karten gewinnen die „Rest-Füchse“ die 2. Halbzeit…

…doch der Rückstand war einfach zu groß!

…und > Samstag (19.30 Uhr) muss man nochmals in die Oberpfalz zum ASV Cham!

SULZBACH-ROSENBERG   -   TV Helmbrechts   Füchse I     29:23     (17:9)

SULZBACH-ROSENBERG: Tobias Männl, Martin Feldbauer – Markus Plößl (1), Jakob Stiegler (3), Jonas Rohrbach (7/3), Filip Dujcak (2), Martin Kobylan (1), Kristian Forster (6), Pavel Fort, Jiri Fort (1), Joshua Wiesent, Daniel Luber (1), Patrick Klee (1), Benjamin Termer (6/1)

TVH Füchse I :
Tim Hoffmann, Oli Roch  – Niki Aust (4/1), Maxi Berthold (8/1), Mirco Eckardt (2), Julian Merz (2), Pascal Müller, Christian Peetz (1), Sebastian Peetz (1), Dominik Schneider (3), Paul Seuß (1), Philipp Troßmann (1)

 

Schiedsrichter:   

Simon LUDWIG / Nikolas WOLF

Zeitstrafen:           

  4    -   7   und Rot für Troßmann (36.) und Eckardt (46.)

Siebenmeter:     

 5/4  -  3/2

Zuschauer:        

 150

Spielfilm:                       

0:1, 4:1, 6:3, 6:5, 7:4, 7:6, 9:7, 14:7, 15:9,  17:9   (Halbzeit)  

 

20:11, 24:13, 26:16, 27:17, 27:22 (!), 29:22, 29:23   Endstand 

HELMBRECHTS – Eine weitere bittere Niederlage mussten die TVH-Füchse in Sulzbach-Rosenberg hinnehmen, die schon unter schlechten Voraussetzungen begann. Moritz Gmach hatte sich im Mittwochs-Training verletzt und Johannes Reif weilte beim A-Jugend-Bayernliga-Spiel der HaSpo Bayreuth, so dass nur zehn Feldspieler zur Verfügung standen, deren Zahl sich im Verlauf des Spieles noch erheblich verringerte.

Trotzdem stemmte sich der TVH von Anfang an gegen eine drohende Niederlage, denn nach 4:1 kam man bis auf 7:6 zurück und hatte dabei einige gute Möglichkeiten ausgelassen. Noch schlimmer sollte es jedoch nach dem 9:7 in der 16. Minute kommen, als geschlagene zehn Minuten kein einziger Treffer gelang und die Gastgeber auf 14:7 davonzogen und mit 17:9 die Seiten gewechselt wurden.

Der Beginn einer Aufholjagd der TVH-ler, mit einigen Glanzparaden von Torhüter Tim Hoffmann, fanden ein jähes Ende, als der Sulzbacher Freiwurfschütze bei passivem Spiel in den TVH-Block sprang und Pascal Müller unglücklich am Knie verletzte. Denn die Entscheidung war eine 2-Minuten-Strafe für Maxi Berthold und Ballbesitz für den Gegner, der weitere zwei Treffer in Folge markierte.

Unglückliche Aktionen in Halbzeit zwei, die zu 7 Zeitstrafen und 2 roten Karten führten, ließen die Wechselmöglichkeiten winzig werden, und dann zeigte sich die Kampfkraft der Rest-Füchse-Truppe, die nie aufgab und damit sogar die zweite Hälfte für sich entscheiden konnte. Dies war ein Hauptverdienst der Torausbeute von Maxi Berthold, Dominik Schneider und Spielertrainer-Fuchs Niki Aust, sowieder Torwart-Paraden von Oli Roch, der die Gastgeber unter der 30-Tore-Marke hielt.

Da in diesem 4-Punkte-Spiel einigen TVH-lern statt des Harzes das Pech an den Fingern klebte, verbringen die Füchse Weihnachten auf  jeden Fall auf einem Abstiegsplatz, unabhängig wie die beiden letzten Vorrundenpartien – nächste Woche in CHAM und am Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr, im HELMETZER HEXENKESSEL gegen Münchberg im Lokal-Derby – ausgehen.

G.A.

Ergebnisse des Spieltages:


HSG Fichtelgebirge

TV Erl.-Bruck II 

34:28  

   

HC Sulzb.Rosenb.

TVH  Füchse I 

29:23  

   

HSV Hochfranken

TV Münchberg 

30:36  

   

TSV 1861 Mainburg

SG Auerbach/Pegnitz 

31:22  

   

TG Heidingsfeld

TSV Roßtal 

34:20  

   

HG Kunstadt

HSG Lauf/Heroldsberg 

     

MTV Ingolstadt

ASV 1863 Cham 

 

   

Zurck zur bersicht