ONLINE: MAINBURG - TVH-Fchse I 31:26 (14:9) ...schade - eine gute zweite Halbzeit war zu wenig...sie kamen einfach nicht nher heran...

...die Füchse haben alles geben, aber es reichte nicht...

************************    Füchse I     *******************

TV Helmbrechts Herren-I      -    Landesliga Nord    2018/2019

Arg gebeutelte TVH-Füchse haben im Keller-Duell keine Chance

Spielerausfälle ermöglichen die Rückkehr von Bomber Christian Frisch

Der TVH lag kein einziges Mal in Führung und nach dem 7:6 legte Mainburg die entscheidenden 5 Tore vor, die bis zum Schluss hielten…

…und nächsten Sonntag > 16.00 Uhr-HEXENKESSEL-Zeit

OBERFRANKEN-DERBY gegen die HG KUNSTADT/WEIDHAUSEN !

 

MAINBURG   -   TV Helmbrechts   Füchse I     31:26     (14:9)

MAINBURG: Hannes Möser, Marek Slouf – Florian Möser (1), Dominik Joekel, Lukas Schmargendorf (1), Christoph Würfl (2), Boris Covic, Alexander Rieder, Michael Fischbäck (4), Daniel Mannel, Jan Klaus (7), Ludwig Kallmünzer, Thomas Voves (9/3), Dominik Abeltshause (7/1)

TVH Füchse I :
Tim Hoffmann, Oli Roch  – Niki Aust (4/2), Maxi Berthold (9), Mirco Eckardt, Christian Frisch, Julian Merz, Pascal Müller (2), Christian Peetz (3), Sebastian Peetz, Johannes Reif (4), Dominik Schneider, Paul Seuß (1), Philipp Troßmann (3)


Schiedsrichter:   

Maximilian KRÄMER / Michael MUND

Zeitstrafen:           

  4    -   3

Siebenmeter:     

 5/4  -  2/2

Zuschauer:         

 150

Spielfilm:                       

2:0, 2:1, 4:1, 4:2, 6:3, 7:4, 7:6, 10:6, 12:7, 13:8, 14:9  (Halbzeit)  

 

15:11, 19:13, 23:17, 24:20, 28:22,   31:26   Endstand 

HELMBRECHTS - Schon die Vorbereitung stand unter keinem guten Stern für den TVH, denn Torhüter Oli Roch und Mirco Eckardt waren die ganze Woche beruflich unabkömmlich und Christian Peetz war angeschlagen in die Partie gegangen – in weniger als einer Viertelstunde Einsatzzeit steuerte er jedoch drei feine Tore bei. So kam „Bomber“ Christian Frisch zu seinem Debüt nach langer Pause.

Trotzdem wollte der TVH die Partie nicht kampflos abgeben, und bis zum 7:6 war es insbesondere die Durchschlagskraft von Maxi Berthold und die starke Leistung des jungen TVH-Torhüters Tim Hoffmann bei „freien Würfen“, die bis zur 20. Minute beide Teams auf Augenhöhe sahen. Dann jedoch waren zwei „unclevere Zeitstrafen“ hintereinander und unnötige Ballverluste der vorzeitige Genickbruch für die Oberfranken, denn Mainburg zog auf 12:7 davon und ging mit einem 14:9 in die Pause.

Obwohl die Jungs von Spielertrainer-Fuchs Niki Aust alles versuchten – es reichte in Halbzeit zwei nur zu einem 17:17, weil der Angriff mit wohl vorbereiteten Treffern funktionierte, aber nun die Abwehr nicht mehr, die keinen Zugriff mehr auf den Ex-Bayernliga-Spieler Abeltshauser (7)  und die beiden osteuropäischen Spieler Voves (9) und Jan Klaus (7) – Sohn des Ex-TVH-lers Luki Klaus - bekamen.

Dazu kam, dass Maxi Berthold (9) nach einem Foul – rote Karte für Mainburgs Schmargendorf in der 42. Minute – auch noch ausfiel, so dass die vier Tore von Johannes Reif und drei von Philipp Troßmann bemerkenswert waren, aber Mainburgs Sieg nicht gefährden konnten.

Damit bleibt der TVH ohne einen einzigen Sieg mit 1:13-Punkten am Tabellenende und die nächste Chance zum ersten Saisonsieg gibt es am Sonntag zur 16.00 Uhr-HEXENKESSEL-Zeit im OBERFRANKEN-DERBY gegen die HG KUNSTADT/WEIDHAUSEN !  Hierbei müssen die TVH-Fans, die im Frauen-Derby davor – TVH Füchsinnen gegen Gefrees – schon gefordert sind, Vollgas geben, wenn die Überraschung gelingen soll.

G.A. 

Ergebnisse des Spieltages:

HSG Fichtelgebirge

HSV Hochfranken 

35:24

   

 

TSV 1861 Mainburg

TVH  Füchse I 

31:26

   

 

SG Auerbach/Pegnitz

ASV 1863 Cham 

28:25

   

 

TG Heidingsfeld

TV Münchberg 

37:19

   

 

TSV Roßtal

HSG Lauf/Heroldsberg 

31:30

   

 

HG Kunstadt

HC Sulzb.Rosenb. 

37:24    

 

MTV Ingolstadt

TV Erl.-Bruck II 

30:24

   

 

Landesliga Nord  -  Männer

Tabelle  -   28.   Oktober   2018

 

1

TG Heidingsfeld

7

7

0

0

197:128

+69

14:0

 

2

HSG Lauf/Heroldsberg

7

6

0

1

211:184

+27

12:2

 

3

HSG Fichtelgebirge

7

5

0

2

202:179

+23

10:4

 

4

MTV Ingolstadt

7

4

1

2

184:182

+2

9:5

 

5

TSV Roßtal

7

4

0

3

195:179

+16

8:6

 

6

SG Auerbach/Pegnitz

7

4

0

3

177:184

-7

8:6

 

7

TV Münchberg

7

4

0

3

182:190

-8

8:6

 

8

ASV 1863 Cham

6

3

0

3

155:157

-2

6:6

 

9

HG Kunstadt

7

3

0

4

187:185

+2

6:8

 

10

TV Erl.-Bruck II

6

2

0

4

151:151

0

4:8

 

11

HSV Hochfranken

7

2

0

5

184:199

-15

4:10

 

12

TSV 1861 Mainburg

7

2

0

5

176:200

-24

4:10

 

13

HC Sulzb.Rosenb.

7

1

0

6

156:197

-41

2:12

 

14

TVH  Füchse I 

7

0

1

6

170:212

-42

1:13




…und die nächsten Spiele:

 

Sa.

3.11.2018

18:00

HC Sulzb.Rosenb.

HSG Fichtelgebirge 

Baye./Raum  

 
   

18:00

SG Auerbach/Pegnitz

TSV Roßtal 

Bruc./Femb.  

 
   

19:00

HSG Lauf/Heroldsberg

MTV Ingolstadt 

Herm./Rich.  

 
   

19:30

ASV 1863 Cham

HSV Hochfranken 

Weic./Wesp  

 
   

19:45

TV Münchberg

TSV 1861 Mainburg 

Münc./Öhrl.  

 
   

20:00

TV Erl.-Bruck II

TG Heidingsfeld 

Groß/Weiß  

 

So.

4. November

16:00

TVH  Füchse

HG Kunstadt 

Sachse/Weis  

 

Zurck zur bersicht