ONLINE <> KUNSTADT/WEIDHAUSEN - TVH Fchsinnen I 14:21 !!! - auch das 2. von 4 Endspielen in der Frauen-Landesliga gewonnen... ** Fchse I gegen Auerbach - es drften einige HOCHFRANKEN-Fans zum Anfeuern kommen, nach dem 25:22-Sieg in Mnchberg...

...ONLINE-BERICHT über das letzte Oberfranken-Derby für lange Zeit...

*****************     TVH  Füchsinnen  I    ************************

Frauen Landesliga Nord    2017 / 2018

TVH-Füchsinnen mit starker zweiter Halbzeit  im letzten Oberfranken-Landesliga-Derby für lange Zeit

Absteiger SG Kunstadt/Weidhausen bleibt bis zur Pause dran – 7:8 – ist dann aber ohne jegliche Siegchance im zweiten Durchgang, der mit 13:7 an den TVH geht

 

S a m s t a g ,   21. April,   19.30  Uhr

Füchsinnen I -  Bergtheim II

 

…da wird der HELMETZER HEXENKESSEL mit den

ziemlich besten TVH-Fans hoffentlich wieder überkochen!

 

Es ist das dritte von vier Endspielen !   Die beiden ersten wurden gewonnen…

SG KUNSTADT/WEIDHAUSEN    -   TVH Füchsinnen I    14:21    (7:8)  

KUNSTADT/WEIDHAUSEN: Kristin Fritz – Franziska Röschlein (1), Fabienne Seufert (4/2), Marion Held,  Sophie Schnack (4/2), Anja Pitterich, Linda Baier (2), Lena Krappmann, Ina Weber, Lena Bauer (1), Lina Pühlhorn (2), Steffi Aust, Anne Kerling, Catrin Werner

TVH Füchsinnen I:
Jasmin Brugger  -  Miri Aust (1), Dorina Erhard, Lisa Jakob (1), Kathrin Kieser, Denise Klier (1), Nadine Klier, Anna Pöhlmann (1), Kathrin Reif (6/5), Katha Schlegel (9/2), Svenja Schmidt, Caro Wirth (2)


Schiedsrichter:

Peter ABEL  / Christian HERPOLSHEIMER   (Bayreuth) leiteten sehr gut

Zeitstrafen:

  4    -     3

Siebenmeter:

7/4   -   7/7

Zuschauer:

      80

Spielfilm:

0:2, 4:2 !, 4:4, 7:4, 7:7,  7:8   (Halbzeit)

 

7:9, 8:10, 9:10, 9:13 !, 10:15, 12:19,  14:21   Endstand

HELMBRECHTS – Auch das zweite von vier „Endspielen“ haben die TVH Füchsinnen mit 21:14 gewonnen, und leider ist es auf lange Zeit das letzte OBERFRANKEN-Derby in der Frauen-Landesliga gewesen, denn Kunstadt hatte mit Weidhausen fusioniert, um die Landesliga weiterspielen zu können, aber in dieser Saison stand der Abstieg schon seit einigen Wochen fest. Gleichwohl wollten die Gastgeberinnen noch einmal alles aufbieten, um dem TVH beizukommen, und in der ersten Halbzeit ist ihnen das gelungen, weil die TVH-lerinnen immer wieder Nervosität an den Tag legten. Gerade mal mit einem Tor Vorsprung wurden die Seiten gewechselt.

Dann aber war nach dem 9:10 in der 36. Spielminute ein Ruck durch das TVH-Team gegangen, und mit einem 3-er-Pack von der entfesselt aufspielenden Katharina Schlegel (9/2 !) und den Treffern von Anna Pöhlmann, Lisa Jakob und Miri Aust, war das 11:16 Mitte der zweiten Halbzeit die Vorentscheidung, zumal die – wiederum starke – TVH-Torhüterin Jasmin Brugger in dieser Phase einen Siebenmeter entschärfte.

Der Widerstand der Gastgeberinnen war damit gebrochen und Kathrin Reif war es vorbehalten, in der Schluss-Sekunde ihren vierten Siebenmeter zum 14:21-Endstand in diesem letzten Oberfranken-Derby zu verwandeln, bei dem die gute zweite Halbzeit ausschlaggebend war. Die TVH-Mädels von Trainer Christopher Seel haben damit die Tür zum Klassenerhalt offen gehalten, denn Schweinfurt hat erneut gewonnen und bleibt zusammen mit Regensburg einen Punkt vor dem TVH.

Der will im letzten Heimspiel der Saison – ausnahmsweise am Samstagabend um 19.30 Uhr – gegen die Bayernliga-Reserve aus Bergtheim seine Siegesserie fortsetzen, um an Schweinfurt oder Regensburg, oder an beiden Vereinen vorbei auf einen Nichtabstiegsplatz zu kommen.

G.A.

 

Alle Ergebnisse des Wochenendes:

Sulzbach-Rosenberg

Regensburg

25:23

 

Freising-Neufahrn

Obertraubling 

41:23

 

Mainfranken

Schweinfurt 

15:29

 

Landshut

Bergtheim II 

39:24

 

Stadeln

Winkelhaid 

37:34

 

Kunstadt-Weidhausen

TVH   Füchsinnen   I

14:21

 

Pleichach

Röthenbach 

NG

 

 

Frauen –  LANDESLIGA   Nord

Tabelle  -   15.   April   2018

Aufsteiger

1

HSG Freising-Neufahrn

24

22

0

2

714:495

+219

44:4

Relegation

2

MTV Stadeln

24

16

3

5

729:608

+121

35:13

 

3

TSV Winkelhaid

24

16

1

7

697:602

+95

33:15

 

4

TG Landshut

24

15

0

9

647:549

+98

30:18

 

5

SV Obertraubling

24

14

0

10

575:564

+11

28:20

 

6

HC Sulzb.Rosenb.

24

12

2

10

637:583

+54

26:22

 

7

HSG Pleichach

24

12

1

11

551:545

+6

25:23

 

8

HSG Mainfranken

24

12

0

12

605:619

-14

24:24

 

9

HSV Bergtheim II

24

11

1

12

585:607

-22

23:25

 

10

ESV 27 Regensbg. II

24

10

0

14

585:608

-23

20:28

Relegation

11

MHV Schweinf.09

24

10

0

14

509:562

-53

20:28

Absteiger

12

TV Helmbrechts

24

9

1

14

565:611

-46

19:29

Absteiger

13

SG Kunstadt-Weidhausen

24

2

1

21

434:636

-202

5:43

Absteiger

14

TSV Röthenbach

24

1

2

21

447:691

-244

4:44

 

Sa.

21.4.2018

16:30

Regensburg

Freising-Neufahrn 

   

 

 

18:00

Obertraubling

Stadeln 

   

 

 

19:00

Winkelhaid

Mainfranken 

   

 

 

19:00

Schweinfurt

Kunstadt-Weidhausen 

   

 

 Samstag >>>

19:30

TVH   Füchsinnen   I

Bergtheim II 

   

SO

22. April

16:00

Röthenbach

Sulzbach-Rosenberg 

   

 

 

16:00

Pleichach

Landshut 

   




HELMBRECHTS – Vorletztes Heimspiel für die Landesliga-Füchse des TV Helmetz am Sonntag zur 16 Uhr-HEXENKESSEL-Zeit gegen Auerbach, und es geht – im Gegensatz zu den meisten Spielserien zuvor – für die Jungs um Spielertrainer Niki Aust nicht mehr um den Klassenerhalt, denn mit 24:24-Punkten hat der TVH sieben Punkte Vorsprung auf Sulzbach-Rosenberg und Auerbach bei noch drei ausstehenden Spielen, in denen nur noch 6 Punkte vergeben werden können.

Aber für die Auerbacher geht es um sehr viel, denn seit der letzten Woche sitzt ihnen Hochfranken – nach dem Sieg gegen Sulzbach-Rosenberg - mit 14:32-Zählern im Nacken, und die Selb-Rehauer-Fusion kann noch sechs Punkte holen und mit Sulzbach-Rosenberg und/oder Auerbach die Plätze tauschen.

Und bereits gestern hat HOCHFRANKEN gegen Münchberg gewonnen und ist nur noch 1 Punkt hinter Auerbach und Sulzbach-Rosenberg !

Deshalb sollten die TVH-Füchse alles daran setzen, um der HSV Hochfranken Schützenhilfe in Form eines Sieges gegen Auerbach zu geben. Es geht nicht nur um einen oberfränkischen Verein mehr in der Landesliga, sondern auch noch um ein Team aus dem ehemaligen Handballkreis Hof/Wunsiedel, das – beginnend mit dem 25:21 gegen den TVH – drei Heimspiele hintereinander und gestern in Münchberg gewonnen hat.

 

Landesliga Nord  -  Männer

Tabelle  -   14.   April   2018 –

vor den Sonntagsspielen

1

SG Regensburg

23

21

1

1

732:549

+183

43:3

2

HSG Lauf/Heroldsberg

24

20

0

4

724:607

+117

40:8

 

3

TG Heidingsfeld

24

18

2

4

746:528

+218

38:10

 

4

MTV Ingolstadt

24

14

1

9

710:673

+37

29:19

 

5

ASV 1863 Cham

25

13

3

9

657:633

+24

29:21

 

6

HSG Fichtelgebirge

24

12

1

11

705:691

+14

25:23

 

7

TVH  Füchse  I

24

11

2

11

632:627

+5

24:24

 

8

TV Münchberg

24

10

2

12

639:643

-4

22:26

 

9

SV 08 Auerbach

23

8

1

14

632:663

-31

17:29

10

HC Sulzb.Rosenb.

24

8

1

15

666:710

-44

17:31

11

HSV Hochfranken

24

8

0

16

600:707

-107

16:32

12

MTV Stadeln

23

5

2

16

571:704

-133

12:34

13

HC Forchheim

24

4

3

17

605:732

-127

11:37

14

TV Marktsteft

24

5

1

18

534:686

-152

11:37

 


Die
TVH Füchsinnen I haben – leider – fast zeitgleich um 14 Uhr bei der Kunstadt-Weidhausen das Oberfranken-Derby zu spielen und auch in dieser Partie stehen sie unter Zugzwang. Die Gastgeberinnen sind nämlich bereits abgestiegen und können befreit aufspielen, wie deren klarer Auswärtssieg in der letzten Woche in Bergtheim gezeigt hat. Andererseits muss der TVH gewinnen, falls die Chance noch gewahrt werden soll, dass der letzte oberfränkische Verein in der Landesliga verbleiben kann.

Der TVH hat 17, Schweinfurt 18 und Regensburg 20 Punkte und alle drei Vereine haben am Wochenende ihre Spiele gewonnen. Schweinfurt spielt in Mainfranken das Unterfranken-Derby und Regensburg in Sulzbach-Rosenberg das Oberpfalz-Derby.

Der TVH will mit einer größeren Fan-Schar die Mädels von Trainer Christopher Seel unterstützen und anschließend möglichst schnell nach Helmetz zum Füchse-Spiel gegen Auerbach…

1

Freising-Neufahrn

23

21

0

2

673:472

+201

42:4

2

Stadeln

23

15

3

5

692:574

+118

33:13

 

3

Winkelhaid

23

16

1

6

663:565

+98

33:13

 

4

Landshut

23

14

0

9

608:525

+83

28:18

 

5

Obertraubling

23

14

0

9

552:523

+29

28:18

 

6

Sulzbach-Rosenberg

23

11

2

10

612:560

+52

24:22

 

7

HSG Mainfranken

23

12

0

11

590:590

0

24:22

 

8

Pleichach

23

11

1

11

551:545

+6

23:23

 

9

Bergtheim II

23

11

1

11

561:568

-7

23:23

 

10

Regensburg II

23

10

0

13

562:583

-21

20:26

11

Schweinfurt

23

9

0

14

480:547

-67

18:28

12

TVH  Füchsinnen  I

23

8

1

14

544:597

-53

17:29

13

Kunstadt-Weidhausen

23

2

1

20

420:615

-195

5:41

14

Röthenbach

23

1

2

20

447:691

-244

4:42

Zurck zur bersicht