Berichte der TVH-Ausdauerabteilung

23.10.2023 13:57

Kenianer dominieren beim 23. Dresden-Marathon


Bei der 23. Auflage des Dresden-Marathons fanden die 7442 Starterinnen und Starter sehr gute äußere Bedingungen vor.
Diese nutzten vor allem die angereisten Kenianer, die sowohl die Männerkonkurrenz beherrschten als auch mit Lilian Jebitok die Siegerin bei den Frauen stellten. Die Mutter einer zweijährigen Tochter, lief ein einsames Rennen über die 42,195 Kilometer – und die zweitschnellste Zeit in der 23-jährigen Geschichte des Dresden-Marathons.
Als Collins Kimboi Kipsang nach zwei Stunden, zehn Minuten und 42 Sekunden als Erster des Dresden-Marathons ins Ziel stürmt, hatte er den Streckenrekord seines Landsmanns Ezekiel Koech aus dem Jahr 2019 um 42 Sekunden verpasst.

Wer nicht um die Siegprämien kämpft, der kann den Lauf - eine Stadtführung der besonderen Art, vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Sachsenmetropole - richtig genießen. Die traumhafte Kulisse lockte in diesem Jahr wieder sieben Läufer des TV Helmbrechts nach Dresden, die auf verschiedenen Strecken an den Start gingen.
Die sportlichen Highlights aus Helmbrechtser Sicht lieferten dabei Udo Kremling beim Marathon und Henry Jasef beim Viertelmarathon.

Udo bewies seine blendende Form und kam über die 42,195 Kilometer in 3:56:38 Stunden deutlich unter seiner angepeilten Zeit von 4 Stunden ins Ziel. Rang 26 in der Altersklasse 55 war der Lohn für seinen beherzten Lauf.

Anja Schindler und Patrick Witzgall bewältigten den Halbmarathon gemeinsam und kamen nach 2:45 Stunden über die Ziellinie. Patrick bestritt dabei seinen allerersten Halbmarathon. Für ihn war es auch die erste große Laufveranstaltung und er war von den Eindrücken und der Stimmung in Dresden trotz auftretender muskulärer Probleme begeistert.

Beim Viertelmarathon (10,55 km) waren Henry Jasef, Indra Schuster, Stephan Schuster und Frank Biller am Start.
Herausragend dabei der Lauf von Henry, der in 49:29 Minuten auf Platz 11 in seiner AK sprintete. Stephan und Frank überquerten die Ziellinie am Landtag nach 1:06:31 bzw. 1:06:49 Stunden und waren, wie auch Indra mit ihrer Zeit von 1:22:14 Stunden, sehr zufrieden.

FB



Am Start in der Sachsenmetropole:
Udo Kremling, Anja Schindler, Patrick Witzgall, Henry Jasef, Frank Biller, Indra Schuster und Stephan Schuster

Zurck zur bersicht