Kick Bo


Herzlich willkommen: Kick Bo beim TV Helmbrechts
                       



Kick Bo beim TVH unter der Leitung von Bettina Gareis findet einmal pro Woche statt. Immer. 
Ferien kennen wir nicht!

Wir bieten ein sehr abwechslungsreiches, intensives und mitunter schweißtreibendes Training an, das aber jeder von Beginn an ohne jegliche Vorkenntnisse mitmachen kann: "Learning by doing" lautet das Motto!

Die Übungsstunden bestehen aus Muskelaufbau mit Terra-Bändern, Box-Gymnastik (ohne Körperkontakt) und zum Schluss dann Cool down - doch jede der Kick Bo-Stunden ist anders…

Ein Hauptaugenmerk gilt den Bauchmuskeln, die mit unterschiedlichen Methoden trainiert werden. Außerdem sollen natürlich auch Beine und Po geformt werden. Um alle Bewegungsabläufe - vor allem die Kicks - richtig trainieren zu können, werden diese auf „Pratzen“ ausgeübt.

Genau dies macht allen besonders viel Freude, denn hier kann jeder seinen Frust auslassen. Nebeneffekt ist, dass die Fettverbrennung angekurbelt und die Gewichtsreduktion unterstützt wird dass man sich bei einem Angriff besser verteidigen könnte.                         

                                                                  Bis bald bei Kick Bo beim TVH! 

           

Leiterin:

Bettina Gareis
Telefon 09252 91150
e-mail: Gareis.Thomas@t-online.de
Trainingszeiten:  

Montag  von 19:00 bis 20:00 Uhr
im Gymnastikraum der Grundschule in der Ottengrüner Straße 30


     

           
Seit 2005 besteht die Abteilung Kick Bo im TV Helmbrechts. Rund 30 Frauen gemischten Alters treffen sich immer montags zum Training. Männer waren zwar auch schon dabei, aber die fühlten sich in der Gruppe wohl etwas unterlegen. Dabei brauchen sie keine Ängste vor Treffern zu haben, denn niemand schlägt zu, ist doch die Sportart eine Mischung aus Kickboxen und Aerobic. Dabei geht es vor allem um Boxbewegungen ohne Körperkontakt, also eher um Gymnastik. Dies dient der Stärkung der Rücken- wie auch der Bauchmuskeln. Und so finden sich unter den Athletinnen sowohl Tänzerinnen, die eher von aus der filigranen Sportecke kommen, ebenso wie auch Läuferinnen, die hier eine gute Gelegenheit haben, ihre Ausdauer zu trainieren.
 
Der Programmablauf sieht - auch wenn Bettina Gareis jede Trainingsstunde individuell gestaltet - zusammengefasst wie folgt aus: Zunächst steht Aufwärmen mit Terrabändchen an, dann bilden sich Pärchen, denn es geht nun körperlose Boxabläufe. Das heißt, eine Sportlerin hält ein Schlagpolster, eine sogenannte Pratze, die ihre Partnerin mit Händen oder Füßen zu treffen versucht. Das fördert nicht nur gute Reaktion, sondern auch die Kondition, mit einer einzigen Übung ist es nämlich nicht getan. Das Schlagen auf die Pratzen macht besonders viel Freude, denn hier kann jede ihren Frust auslassen. Ein positiver Nebeneffekt ist die Ankurbelung der Fettverbrennung und die Gewichtsreduktion wird durch die Aktionen ebenfalls unterstützt.
 
Außerdem können Mädchen und Frauen, die regelmäßig die Abläufe üben, sich bei einem Angriff besser verteidigen. „Unsere Trainerin Bettina Gareis motiviert uns pausenlos, aber sie drillt uns auch, bis wir nicht mehr können. Doch das ist gut so, denn der Sport ist ein toller Ausgleich, der Muskelgruppen beansprucht und dass es Spaß macht, dafür sorgt nicht zuletzt die fetzige Musik, die Bettina immer  auswählt“, sagt Sibylle
Dümmling, die sich immer auf die wöchentliche Übungsstunde freut.
 
Dabei kam Bettina Gareis eher durch Zufall zum Kick Bo. Sie nahm als Leiterin der Gruppe CK Tendenz an einer Dance Convention in Regensburg teil. Im Rahmenprogramm stellten die Veranstalter andere Disziplinen vor, darunter Kick Bo. Weil ihr das gut gefiel, buchte sie gleich einen Kurs, um sich mit der Materie besser vertraut zu machen. Das Gelernte setzte sie um und hielt beim TVH ein paar Kick Bo-Schnupperstunden ab. Die waren als einmaliges Angebot gedacht, doch die Teilnehmerinnen waren begeistert und wollten regelmäßige Trainingseinheiten.