Berichte der Fechtabteilung

20.04.2015 11:14

TVH-Fechten: Nachwuchs tritt in Marktredwitz an


Der Egrensis-Pokal verlor zu Beginn dieser Saison leider den Status eines bayerischen Ranglistenturniers für den Nachwuchs. Trotzdem zählt das traditionsreiche Turnier in Marktredwitz nach wie vor zu den Qualifikationsturnieren für Thüringen, sodass auch dieses Jahr wieder mehr als 60 Fechterinnen und Fechter den Weg ins Fichtelgebirge fanden. Mit dabei Franziska Müller, Henrik Groh, Yannick Schindler und Lars Schindler vom TV Helmbrechts.
Für Müller war es der erste Einsatz mit dem Degen in der Alterklasse der B-Jugendlichen. Sie machte ihre Sache trotzdem sehr ordentlich, qualifizierte sich für das Viertelfinale und schlug dort überraschend die Marktredwitzerin Martha Blumenthaler mit 10:8. Im Halbfinale musste sie sich jedoch Katerina Ervenkova (CZE) 4:10 geschlagen geben.
Ähnlich gut schlug sich Yannick Schindler. Der höheren Teilnehmerzahl bei den männlichen B-Jugendlichen geschuldet musste Schindler den Umweg über das Achtelfinale gehen, setzte sich dort aber taktisch überlegt mit 6:4 nach Zeitablauf gegen Lennart Möhler durch. Im Viertelfinale traf er auf Jakub Ryba aus Prag. Beim Stand von 1:6 für Ryba schien die Messe bereits gelesen, allerdings schaffte Schindler den Anschluss zum 8:8 und machte es nochmals spannend. Zwei Konter des Tschechen konnte der TVHler allerdings nicht unterbinden und schied so etwas unglücklich mit 8:10 aus.
Ebenfalls den Umweg über das Achtelfinale musste Henrik Groh in der Konkurrenz der männlichen A-Jugend gehen. Dort traf er auf Kenneth Pfeifer (KSZU Meiningen). Durch den 9:9 Gleichstand nach Zeitablauf musste die Entscheidung im Sudden Death fallen, in dem sich Groh durchsetzte. Im anschließenden Viertelfinale musste sich Groh dem späteren Sieger Sebastian Oleak (ebenfalls Meiningen) deutlich mit 2:15 geschlagen geben.

Zwei Siege und zwei Niederlagen, sowie eine gute Trefferbilanz in der Vorrunde sorgten dafür, dass der A-Jugendliche Lars Schindler ein Freilos für das Achtelfinale zog. Im Viertelfinale traf er auf Jannes Gabel (TuS Osterburg Weida). Lange Zeit hielt er mit dem Linkshänder mit, musste sich Gabel aber schließlich mit 10:15 geschlagen geben. Die von Schindler gezeigten Leistungen überzeugten Trainer Herbert Groh allerdings davon, den TVH-Nachwuchsfechter kommenden Sonntag bei den Bezirksmeisterschaften der Herren einsetzen zu wollen.
CC

Zurck zur bersicht