Aktuelle Meldungen des TV Helmbrechts

TVH "Jgermeister-Fchse" werden Sechster bei der Hallen-Fussballstadtmeisterschaft!!!

Riesenspaß gehabt, keiner verletzt und die Fußballspezialisten zumindest ab und zu geärgert- unser TVH Team ging nach der Niederlage im Spiel um Platz 5 gegen den Stadtrivalen VfB Helmbrechts hoch erhoben Hauptes unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer aus dem Hexenkessel.

Natürlich merkte man es unserem Team an, dass die Mannschaft in der Besetzung noch nie zusammen gespielt hatte und die Jägermeister nur die „kleine Halle“ gewohnt waren. Trotzdem legte man in der Vorrunde engagiert los und stellte die beiden Kreisligisten SG Enchenreuth/ Presseck und die SG Oberweissenbach/ Ort vor mehr Probleme, als die es sich wahrscheinlich vorgestellt hatten.

Der TVH erspielte sich in diesen Partien einige hochkarätige Chancen, scheiterte jedoch entweder an Pfosten oder Latte oder den gut aufgelegten gegnerischen Torhütern.

Kreisläufer Mirco Eckhardt, diesmal im Tor, hielt die Füchse durch starke Paraden immer wieder im Spiel. Handball- Torjäger Maxi Berthold erzielte gegen die SG Oberweissenbach/ Ort den ersten TVH- Treffer zum zwischenzeitlichen 1-2.

Die prognostizierten „Klatschen“ konnten zwar vermieden werden, trotzdem setzen sich die gut eingespielten Kreisligisten SG Enchenreuth/Presseck (0-2) und SG Oberweissenbach/Ort (1-3) verdient durch.

Im dritten Spiel gegen den Kreisklassisten TV Kleinschwarzenbach war es dann endlich soweit. Nach weiteren gut heraus gespielten, aber leider vergebenen Chancen ging der TVH durch Routinier Uli Saalfrank nach feiner Vorarbeit von Maxi Berthold erstmalig in Führung. Der TVK antwortete mit wütenden Angriffen. Diesmal war unser A- Jugend Bayernauswahltorhüter „Zwiebler“ Biller der Turm in der Schlacht und hielt den TVH bis zum unhaltbaren Ausgleich vorne.

Unsere Mannschaft lies sich dadurch aber nicht verunsichern, kombinierte weiter gefällig nach vorne und erzielte das wohl schönste Tor des gesamten Turniers zur 2-1 Führung:

Maxi Berthold lupfte den Ball, nach einem Alleingang über das ganze Feld, auf Höhe der Eckfahne über die Kleinschwarzenbacher Abwehr zurück in die Mitte zu Stefan Wopperer, der unnachamlich hochstieg und den Ball per Kopf ins rechte Kreuzeck wuchtete. Spätestens jetzt waren die neutralen Zuschauer in der Halle - natürlich neben den ziemlich besten TVH- Fans- eindeutig auf Seiten des „Underdogs“ TVH.

Dem TVK gelang zwar in allerletzter Sekunde durch einen unglücklich abgefälschten Schuß noch der schmeichelhafte Ausgleich, doch aufgrund der besseren Tordifferenz erreichte unser TVH hinter den beiden Kreisligisten Platz 3 der Vorrundentabelle der Gruppe A.

Dies war, sehr zur Freude der Füchse und Jägermeister, gleichbedeutend mit dem Einzug in das Platzierungsspiel um den 5.Platz, wo man als Gegner den „ewigen Stadtrivalen“ VfB Helmbrechts erwartete.

 

Bereits in den Anfangsminuten der Partie merkte man dem hochmotivierten VfB an, dass dieser das Spiel unter keinen Umständen verlieren wollte. Der TVH geriet gehörig unter Druck, und der VfB ging folgerichtig, wenn auch durch einen Fehler im Spielaufbau des TVH begünstigt, in Führung.

Unsere Jungs antworteten von da an ihrerseits mit Angriff um Angriff auf das VfB Tor und rückten dem VfB minutenlang auf den Pelz. Leider wurden die teilweise 100%-igen Chancen entweder vergeben oder vom VfB- Keeper Edelmann zu Nichte gemacht.

Und so kam es wie es kommen musste. Der routiniertere VfB nutzte einen Konter mitten in der TVH- Drangphase zur 2-0 Führung eiskalt aus. Die Füchse wollten sich aber immer noch nicht geschlagen geben und spielten immer weiter nach vorne. Der VfB machte es nun sehr geschickt, lies den TVH kommen, und konterte diesen mit den Treffern zum 3-0 und 4-0 mit schönen Kombinationen aus.

Schließlich gab es am verdienten Sieg des VfB nichts mehr zu rütteln.

Der TVH ließ sich durch die Niederlage jedoch das Feiern des Erreichten nicht vermiesen und stemmte den „Pokal“ für den 6. Platz in Form eines Bierfasses unter dem Applaus und mit Einbeziehen der Zuschauer „la-ola-mäßig“ in die Höhe.

Der „zusammengewürfelte Haufen“ aus Spielern der Füchse 1 und 2, der A- Jugend und der Jägermeister Truppe wuchs auch abseits der „Platte“ immer mehr zusammen, alle hatten Spaß und Freude am Spiel und jeder Spieler gab TVH- mäßig alles im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Daher beschloß man bereits nach dem Turnier, nächstes Jahr wieder teilzunehmen, sollte der BFV dies wieder per Sondererlaubnis zulassen.

 

Für den TVH spielten:

Hinten von links:

Stefan Wopperer, Maxi Berthold, Yannick Schindler, Simon Biller, Olaf Richly, Andi Kotysch, Uli Saalfrank, Dominik Schneider

 

Vorne von Links:

Joachim Drescher, Johannes Matus, Mirco Eckhardt, Volker Ernst, Marco Matus

VE

Alle teilnehmenden Mannschaften:

Zurck zur bersicht