Aktuelle Meldungen des TV Helmbrechts

Sportlerehrung der Stadt Helmbrechts

Link zum Frankenpost-Bericht von Werner Bußler:
www.frankenpost.de/region/muenchberg/Helmbrechts-ehrt-38-Athleten;art2441,6999939


Es ist eine schöne Tradition, dass die Stadt Helmbrechts die Sportler, die durch herausragende Erfolge auf sich aufmerksam gemacht und damit Helmbrechts überregional erfolgreich vertreten haben, im zweijährigen Turnus ehrt.

Auch in diesem Jahr hatte Bürgermeister Stefan Pöhlmann wieder eingeladen, um die Erfolge der Helmbrechtser Sportler der Jahre 2017 und 2018 zu würdigen.

Vom TV Helmbrechts wurden Die Fechter Kilian Eul, Leander Linhardt, Yannick Schindler, Titus Schulze-Zumhülsen und Toni Strobel sowie die Leichtathletin Elvira Hohberger ausgezeichnet.

Unsere Fecht-Junioren haben unter anderem bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften  im Herrendegen 2018 einen hervorragenden 2. Platz nach Helmbrechts geholt, Elvira Hohberger in den Jahren 2017 und 2018 jeweils zweite Plätze bei den Bayerischen Meisterschaften sowie Rang 9 bei der Deutschen Meisterschaft (2018).

Leider wurden vom Helmbrechtser Sportverband die Kriterien insoweit geändert, als Oberfränkische Meister (anders als bei den Züchtern, bei denen sogar ein vorderer Platz bei einer Bezirksmeisterschaft für die Ehrung genügt) erstmals nicht eingeladen wurden.

Diese Entscheidung des Sportverbands halte ich für falsch. Der TV Helmbrechts hatte auch in den Jahren 2017 und 2018 zahlreiche Oberfränkische Meister in seinen Reihen.
Wenn ein Helmbrechtser Sportler Oberfränkischer Meister und damit in seiner Disziplin der Beste unter 1,1 Millionen Oberfranken ist, sollte das durchaus einer Ehrung durch die Stadt Helmbrechts wert sein, deren Namen er nach außen trägt.

Allen nochmals herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank an die Stadt Helmbrechts für die Einladung!

FB




Die erfolgreichen TVH-Fechter mit den beiden Vorsitzenden Frank Biller und Peter Wittholz. Auf dem Foto fehlt Elvira Hohberger, die verhindert war

Zurück zur Übersicht