160. Jahreshauptversammlung des TV Helmbrechts am 22. Juli 2022

*** Bericht von Werner Bußler ***


Der Turnverein Helmbrechts sucht Übungsleiter für die Leichtathletik-Abteilung, nachdem die bisherige Trainerin im letzten Jahr aus privaten Gründen kurzfristig die Region verlassen hat. Dieses Amt neu zu besetzen und damit die Leichtathletik in der Stadt wiederzubeleben ist ein Wunsch der Verantwortlichen, das hat Vorsitzender Frank Biller kürzlich bei der Hauptversammlung im VfB-Vereinsheim mitgeteilt.

Überhaupt waren in den letzten Monaten für den über 700 Mitglieder starken Verein manche Schwierigkeiten zu meistern. So mussten wegen der Corona-Epidemie Training und Wettkampfbetrieb oft ausfallen.  Es galt alle Vorschriften zu beachten und Hygienekonzepte zu erstellen. Der TV Helmbrechts habe sich den Herausforderungen gestellt und das Beste aus der Situation gemacht, auch wenn es nicht immer einfach war.

Biller bedankte sich bei allen Sportlern, die Verständnis für die Beeinträchtigungen aufgebracht haben. Zwar sparte man wegen der Lockdowns einige Kosten für die Hallenmiete, dies könne jedoch nicht im Sinn eines Sportvereins sein. Nun freue man sich sehr auf einen Neustart.

Es gab auch reichlich Positives zu vermelden. Die Handballspielgemeinschaft mit dem TV Münchberg entwickle sich zum Erfolgsmodell.

Für die Leitung der Mutter-Vater-Kind-Turnstunde wurde in Uta Reif eine Nachfolgerin für Irmi Aust gefunden, die aus Altersgründen aufgehört hat. Für den 15. September ist der Neustart geplant. Auch Omas und Opas dürfen sich mit ihren Enkeln an den Fitnessübungen beteiligen.

Schriftführerin Annette Biller gab Jubiläen von Abteilungs- und Übungsleitern bekannt. Sie bedankte sich namens des Vereins bei Gisela Pressel (zehn Jahre Damengymnastik), Andree Müller (zehn Jahre Volleyball), Torsten Goller (15 Jahre Badminton).

Zudem besteht die Ausdauerabteilung seit 35 Jahren, und Handballer gibt es beim TVH schon seit 100 Jahren. Dazu hat Karlheinz Bittermann eine ausführliche Dokumentation zusammengestellt.

In den schriftlichen Berichten wurde auch deutlich, dass der TVH eine breite Palette an Breitensportaktivitäten anbietet.

Bei den Wahlen bestätigten die Mitglieder den Vorstand. Damit bleiben Frank Biller Vorsitzender, Achim Riedel dritter Vorsitzender sowie Uta Reif und Bettina Gareis Beisitzerinnen. Als Kassenprüfer fungieren weiter Jürgen Leitloff und Jochen Riedel.

Schließlich standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Allerdings hatten viele langjährige Mitglieder abgesagt. Anwesend war Hans-Joachim Unglaub, der seit 50 Jahren dem Verein angehört und zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Weitere Ehrungen erhielten: Kerstin Eckardt, Michael Sell (25 Jahre), Anna Lauterbach, Klaus Otto, Elfriede Kopp, Lieselotte Krügel (50 Jahre, Ernennung zum Ehrenmitglied), Dieter Leupold, Reinhardt Vogel (60 Jahre), Rainer Schaller, Horst Friedrich (65 Jahre), Erika Kadesreuther, Anni Jäger, Christa Schelzke und Arthur Hofmann (70 Jahre).

Zum Abschluss bedankte sich Frank Biller bei der Stadt Helmbrechts für die Unterstützung und beim VfB Helmbrechts für die Gastfreundschaft.

Zurck zur bersicht